Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende

Technischer ZugEin ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende

Zum Jahresende bleibt Zeit, um ein kurzes Resümee zu ziehen: Bei insgesamt 32.768 ehrenamtlich geleisteten Stunden wurde unser ganzes Knowhow bei den unterschiedlichsten Einsätzen gefordert. Von der Schiffshavarie am Main-Donau Kanal über ein einsturzgefährdetes Hochregal, Starkregen im Erlanger Süden, Belüftung von Seen um ein drohendes Fischsterben zu verhindern, Autobahnbereitschaftsdiensten in den Ferienzeiten, LKW-Bergung mit unserem Radlader sowie die Unterstützung bei der Evakuierung eines Personenzugs.

Neben knapp 3.500 Einsatzstunden wurden ca. 20.000 Stunden bei Ausbildungen, Material- und Fahrzeugpflege sowie für den Unterhalt der Liegenschaft geleistet. Von der Grundausbildung neuer Helfer über Pumpenförderstrecken und Elektroversorgung bis hin zum Retten aus Höhen und Tiefen oder den Bau von Behelfszugängen zum Gleisbereich, war allerhand vertreten. Ebenso wurden mehrere Veranstaltungen durch unsere Einsatzkräfte abgesichert. Neben all den geleisteten Diensten kam auch unsere Öffentlichkeitsarbeit nicht zu kurz. Traditionell fand am 1. Mai unser Tag der offenen Tür statt zu dem wir euch auch im Jahr 2017 wieder recht herzlich einladen möchten.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an unsere Helferinnen und Helfer für die ehrenamtlich geleistete Arbeit, sowie unseren befreundeten Hilfsorganisationen für die stets freundschaftliche und kameradschaftliche Zusammenarbeit, unseren Förderern und Spendern die uns das ganze Jahr unterstützen und nicht zuletzt den Arbeitgebern und den Familien und Freunden unserer Helferinnen und Helfern für das aufgebrachte Verständnis.

 

  • 2016123101