Grundausbildung

Die Basis 1-Ausbilung ist der Einstieg ins aktive THW-Leben. Ab dem 17. Lebensjahr kann man als aktiver Helfer beim THW mitwirken. Dieses aktive THW-Leben beginnt mit der Grundausbildung – seit einiger Zeit auch Basisausbildung I genannt. Im Ortsverband Erlangen beginnt diese im Januar und schließt nach rund 120 Ausbildungsstunden im Sommer mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab.

 


Ausbildungsbeauftragter

Technischer Zugchristianm

Christian Mogalla

Dienstkennzeichen Ausbildungsbeauftragter


Die Basisausbildung I umfasst die theoretischen Grundlagen angefangen mit dem Aufbau des Ziviel- und Katastrophenschutzes in Deutschland, den Aufgaben und Einheiten des THW über die Grundsätze der UVV bis hin zum zum richtigen Verhalten an der Einsatzstelle. Die praktische Ausbildung beginnt beim Absichern von Einsatzstellen geht weiter über den richtigen Umgang mit den meisten Geräten des THW bis hin zum korrekten Einsatz des Funkgerätes.

 

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Abschlussprüfung können die Helfer und Helferinnen in Absprache mit der OV-Führung ihre Fachausbildung in den Einheiten und Funktionen fortsetzen, die am besten zu Ihrem Profil passen. Neben der Fachausbildung in der Bergungsgruppe oder den Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen oder Trinkwasserversorgung besteht die Möglichkeit der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, zum Schweißer, zum Kraftfahrer und vieler weiterer Funktionen.

Die Grundausbildungsgruppe wird von Cristian Mogalla betreut.

 







Termine

Facebook

Öffne die Facebookseite.

facebook

Spende

Spenden Sie für den Förderungsverein des THW-Erlangen.

 

Spenden für den Förderungsverein